Künstler

Künstler Im Rampenlicht: Sergey Osipow

Ich würde meinen Stadtmalereistil als “futuristischen Impressionismus” bezeichnen. Ich mag moderne Städte und Metropolen mit impressionistischen Pinselstrichen.

Ich bin 33 und den ersten Pinsel nahm ich mit 27 Jahren in die Hand. Mich inspiereren vielen verschiedene Künstler: berühmte Künsterler aus dem Internet sowie modernen Ölmaler der letzten Jahrzehnte: David Cheifetz, Jeremy Mann, Mark Lague. Außerdem mag ich Robert Hagan, Colley Whisson. Was soll ich sagen, ich mag Künstler, die am Leben sind

Ich bin noch nicht international bekannt, aber nehme an lokalen Ausstellungen und kommerziellen Vernissagen im Nordwesten Russlands, in Sankt-Petersburg und meiner Heimatstadt Petrozavodsk teil, deren Name keinem der internationalen Leser bekannt sein wird.

Im Moment konzentriere ich mich auf die kommerzielle Seite des Malergeschäfts, werde aber in Zukunft wirklich keine atemberaubenden konzeptuellen Arbeiten schaffen. Denn am Ende ist mein absoluter Lieblingsmaler aller Zeiten nicht die kommerziellen Künstler von heute, die ich aufgelistet habe, sondern Andrew Wyeth. Und sein Gemälde “Christinas Welt”. Ich bin erstaunt, wie konzeptionell und erzählerisch diese Malerei ist. Es lässt Sie innehalten und erstarren. Und fragen Sie sich “Warum?”. “Was bedeutet das?” Und das ist die Art von Gemälden, zu denen ich in den kommenden Jahren langsam segway werden möchte.

Mehr zur Kunst von Sergey Osipow findest du hier: WaplerionPaintings

Back To Top